7 Gründe für Parkett und Echtholzdielen

Warum überhaupt Parkett kaufen? Wir nennen euch 7 Gründe für Parkett und Dielen und warum sie eine exzellente Wahl für Zuhause sind.

Fischgrätparkett Eiche Wien – Woodline Parquetry

1.  Haltbarkeit

Parkett besteht aus Echtholz. Und nicht ohne Grund ist Holz einer der ältesten und meist verwendesten Werkstoffe der Welt. Holz ist robust und langlebig. Wählt als Bodenbelag eine harte Holzart wie zum Beispiel Eiche oder Buche aus und ihr habt bei guter Pflege jahrelang Freude an eurem Boden. Das führt uns gleich zum nächsten Vorteil:

2.  Clevere Investition

Parkett und Dielen sind eine gute Investition für die Zukunft. Denn Echtholz wertet euer Haus oder eure Wohnung in mehrfacher Hinsicht auf. Ihr habt einen robusten Bodenbelag, den ihr lange benutzen könnt ohne ihn komplett zu erneuern, und er steigert den Wert eurer Immobilie, falls ihr sie mal verkaufen oder vermieten wollt.

3.  Natürlichkeit

In unserer modernen Welt könnt ihr euch mit Parkett ein Stückchen Natur zurück nach Hause holen. Jeder Parkett-Stab und jede Landhausdiele ist von der Natur designed und hat seine eigene Struktur, Maserung oder Aststellen. Ruhige oder lebendige Holzoberflächen vermitteln Wärme und schaffen eine natürliche Umgebung.

4.  Gesundheit

Gesundheit ist unser wichtigstes Gut und mehr denn je passen wir darauf auf. Nicht nur bei unserer Ernährung oder mit Sport, sondern auch im Wohnumfeld ist Gesundheit ein Faktor, den man schon beim Kauf beachten sollte. Parkett ist da eine wohl durchdachte Entscheidung. Seriöse Parkettboden-Hersteller achten bei der Fertigung darauf, dass sie neben dem natürlichen Holz nur unbedenkliche Öle, Lacke und Klebstoffe verwenden. Außerdem reguliert Holz durch seine natürlichen hygroskopischen Eigenschaften das Raumklima vorteilhaft.

5.  Nachhaltigkeit

Holzböden haben den Vorteil, dass der Rohstoff, aus dem sie gemacht sind, nachwächst und erneuerbar ist. Die Bäume, die von seriösen Herstellern zur Parkettherstellung verwendet werden, stammen in der Regel aus legaler, nachhaltiger Forstwirtschaft. Beim Kauf könnt ihr darauf achten, ob der Boden mit den entsprechenden Siegeln zertifiziert ist: Das FSC®, PEFC™ und das Real Wood Siegel geben euch Hinweise auf die Nachhaltigkeit.

6.  Pfegeleichtigkeit

Ein Qualitätsanspruch an einen neuen Fußboden stellt natürlich auch die Alltagstauglichkeit. In der Reinigung und Pflege ist Parkettboden genauso einfach zu händeln wie andere Bodenbeläge. Mit Staubsauger und einem geeigneten Reinigungsmittel kann man den sowohl geölte als auch lackierte Böden regelmäßig säubern. Je nach Beanspruchen sollte ein geölter Parkettboden ab und zu nachgeölt werden. Mehr Infos zu geölten Oberflächen könnt ihr gerne in diesem Beitrag nachlesen.

7.  Vielfalt

Man könnte meinen, dass Parkett hier im Nachteil zu Vinylboden oder Laminat steht, da diese Böden eine gedruckte Designschicht mit sehr vielen Möglichkeiten aufweisen. Aber die unglaubliche Vielfalt an Oberflächen von Parkett und Dielen überrascht immer wieder: Verschiedene Öle, Lacke, Farben und reaktive Techniken wie das Räuchern, Laugen oder Beizen sind erst der Anfang. Die Oberflächen bekommen auch durch handwerkliche Veredelungen einen ganz besonderen Look. Ob handgehobelt, gebürstet, mit Werkzeug- oder Nagelspuren versehen, gesandstrahlt oder authentisch veraltert: Die Oberflächen nicht nur durch die Kombination dieser vielen Techniken einzigartig und individuell, sondern auch durch natürliche Farbspiele, Maserungen und Ästen des Holzes ist jede Diele und jeder Stab ein Unikat.

Wenn euch besondere Oberflächenbehandlungen interessieren, schaut euch doch mal die Produkte von Woodline Parquetry oder koelnparkett etwas genauer an!

Handbearbeitet Oberfläche: Eiche Rossel
Landhausdiele Eiche Rossel: rustikal, runde Kanten, Werkzeugspuren, angeräuchert, handgehobelt, gealtert, extrem matt weiß geölt

Wie ihr seht ist Holzboden vielfältig, nachhaltig, gesund, langlebig, pflegeleicht, natürlich und eine tolle Investition. 7 Gründe für Parkett und Dielen. Wir freuen uns, euch alle Fragen die ihr rund um das Thema habt zu beantworten. Kontaktiert uns gern!

Böden im Vergleich: Parkett, Laminat oder Vinylboden?

Ein neuer Fußboden soll her – aber was für einer? Die Auswahl ist groß. Nehme ich lieber Echtholz oder Designer-Vinyl? Vollholzdielen oder Laminat? Womit vergleicht man mit was? Neben der Optik und Haptik spielen Montage, Langlebigkeit und Pflege eine große Rolle. Und den Preis darf man auch nicht vergessen. Ganz schön viele Dinge, auf die ihr als Käufer achten müsst. Um euch hier eine erste Hilfestellung zu geben, wollen wir die grundlegenden Eigenschaften und Unterschiede erklären. Unsere Böden im Vergleich: Parkett, Laminat und Design-Vinylboden.

Parkett

Böden im Vergleich: Parkett – Landhausdielen

Parkettboden besteht aus Echtholz, daher ist jede Diele einzigartig. Holz ist ein natürlicher und bei nachhaltiger Forstwirtschaft nachwachsender Rohstoff. Die typischen Merkmale wie Farbunterschiede, Äste und Maserungen machen die Oberfläche lebendig und natürlich. Außerdem sorgt Echtholzparkett durch seine hygroskopischen Eigenschaften für ein angenehmes Raumklima (mehr dazu).

Man unterscheidet zwischen Massivholzdielen und Mehrschicht-Fertigparkett. Erstere bestehen aus massivem Holz. Mehrschicht-Parkett besteht aus zwei oder drei Schichten: je einer Nutzschicht aus einem bestimmten Edelholz, wie zum Beispiel Eiche, und einer Trägerschicht aus anderen Hölzern oder Holzverbundstoffen. 3-Schicht-Parkett hat außerdem einen Gegenzug als unterste Schicht, um das Holz daran zu hindern sich bei Raumklimaschwankungen zu verziehen und eine schwimmende Verlegung zu erlauben.

Parkett ist sehr langlebig und hochwertig und sollte regelmäßig gepflegt werden. Die Oberfläche kann zum Beispiel geölt oder lackiert werden. Die tägliche Unterhaltsreinigung ist aber nicht schwer. Zur Pflege beraten wir euch immer gerne individuell.

Preislich gibt es eine weite Spanne. Klassisches Mosaikparkett bekommt ihr schon ab ca. 12 Euro pro Quadratmeter. Landhausdielen beginnen im Preis bei ca. 40 € / m². Dafür bekommt ihr einen natürlichen und langlebigen Boden. 😁

Design-Vinylboden

Böden im Vergleich: Vinylboden

Moderne Vinylböden bestehen aus PVC (Polyvinylchlorid) und werden in der Regel ohne schädliche Weichmacher und Phthalate hergestellt. Wie beim Laminat haben sie eine Dekorschicht, die zum Beispiel mit Holz- oder Steinoberflächen bedruckt wird und diese natürlichen Oberflächen imitiert. Die Trägerschichten darunter bestehen aus PVC, was den Boden flexibel macht. Hochwertiges Design-Vinyl ist optisch nur schwer von Parkett zu unterscheiden. Moderne Prägetechnik, die eine Struktur in die Oberfläche prägt, lässt Vinyloberflächen täuschend echt wirken. Die Prägung entspricht bei einigen Varianten der optischen Struktur der Diele. Vinylboden ist außerdem ein echtes Allroundtalent. Er ist antibakteriell, robust und fußwarm und je nach Art besitzt er viele weitere wünschenswerte Eigenschaften.

So ist auch die Pflege von Vinyl wirklich leicht. Je nach Ausführung könnt ihr es dank der wasserabweisenden Oberfläche auch in Bad und Küche verlegen und sehr leicht nebelfeucht reinigen. Preislich liegt Design-Vinyl eher zwischen Parkett und Laminat, aber wie bei allen Produkten gibt es auch bei diesen Böden Unterschiede in Preis und Qualität.

Laminat

Böden im Vergleich: Laminat

Vielen ist Laminatboden sehr geläufig, aber manchmal wird er auch mit Parkett verwechselt oder umgekehrt. Laminat ist nicht komplett aus Holz gefertigt, was es preislich oft erschwinglicher macht als Parkett. Das Aussehen verdankt diese Bodenart neuesten HD-Drucktechniken, welche die Optik von Holz auf Dekorpapiere drucken. Auf HDF- oder andere Trägerplatten aufgebracht imitieren sie echtes Holz oder wahlweise andere Oberflächen. Das echte „Holzgefühl“ ist allerdings nicht das Gleiche wie bei einem Parkettboden. Das Muster von Laminat wiederholt sich wie auch beim Vinylboden, sodass es sein kann, dass ihr gleiche Dielen mehrmals in einem Raum verlegt. Das fällt in der Regel aber kaum auf. 

Laminat ist einfach zu pflegen. Staubsaugen und feucht wischen reicht. Achtet aber darauf – beim Parkett übrigens auch – dass keine Pfützen auf dem Boden entstehen, die in die Fugen dringen können und damit das Laminat zum Aufquellen bringen. Für Feuchträume wie Bad oder Küche ist dieser Bodenbelag nicht geeignet. 

Sehr wichtig bei der Wahl von Bodenbelägen ist, was ihr für Ansprüche an die Kandidaten habt. Jedes Bauprojekt oder Renovierung ist anders. Wir beraten euch gerne individuell!

Veraltertes und rustikales Parkett

Holz ist schon immer ein besonders nützlicher und schöner Rohstoff gewesen. Auch heute ist unser Wunsch nach diesem naturnahen Material groß. Eine ganz besondere Ausstrahlung bekommt Holz, wenn es gealtert ist und uns seine Geschichte erzählen kann, wenn man die Maserung nachverfolgen kann oder uns Aststellen eine Ahnung von dem Baum geben, aus dem das Holz gewonnen wurde. Im Folgenden erzählen wir euch etwas über Holzböden, die Charakter haben und eure Projekte mit Leben erfüllen.

Handbearbeitet Oberfläche: Eiche Rossel
Landhausdiele Eiche Rossel: rustikal, runde Kanten, Werkzeugspuren, angeräuchert, handgehobelt, gealtert, extrem matt weiß geölt

 Veraltertes Parkett

Einige unserer Landhausdielen erhalten eine besondere Bearbeitung. Sie faszinieren durch ihre besonders veredelten und teils handbearbeiteten Oberflächen. Das alte antike Aussehen der Holzdielen wird durch die Kombination aus verschiedenen klassischen Handwerkstechniken erzielt. Sie werden zum Beispiel gehobelt oder gebürstet, mit Nagel- oder Werkzeugspuren versehen und mit dem Einsatz neuester technologischer Methoden veraltert. Zum Beispiel folgende Veralterungen machen diese Dielen so prachtvoll:

  • gehobelt / handgehobelt
  • Werkzeugspuren
  • Nagelspuren
  • beschädigte Kanten
  • runde Kanten
  • gebürstet / handgebürstet
  • gelaugt
  • gesandstrahlt
  • ausgefüllte Risse (Cracks)
  • Schmetterlingszapfen
  • Verkittungen
  • raue Stellen
  • u.v.m. …

Die Landhausdielen werden bewusst und in den meisten Fällen in Handarbeit hergestellt, um das charakteristische Aussehen und die spezielle Haptik von alten Dielenböden zu erzeugen. Diese besonderen Oberflächen, Kanten und Strukturen geben dem Boden seine exklusiven Merkmale und machen ihn authentisch und einzigartig.

Landhausdiele Windsor aus der Castle Collection
Landhausdiele Windsor aus der Castle Collection: Rustikal, Schmetterlingszapfen, handgestoßene Fasen, Cracks, gebürstet, extrem matt farblos geölt

Rustikales Parkett

Ein rustikales Parkett: Die Sortierung zeichnet sich durch ein lebhaftes Farbspiel, Splintholzanteile, Risse, gespachtelte Stellen und deutliche Aststellen aus. Das macht sie charismatisch und ausdrucksstark. Der Boden wirkt durch natürliche Merkmale lebendig und schafft spannende Bodenflächen. Farbunterschiede, Äste und grobe Maserungen sind gewollt. Unregelmäßigkeiten in Farbe, Maserung und Struktur sind wachstumsbedingt und lassen den Betrachter bei jeder Diele neue spannende Stellen entdecken.

Tipp: Achtet beim Kauf auf die Beschreibungen dieser Merkmale und nehmt euch Zeit beim Erkunden der Muster und bei eurer Entscheidung. Es ist gut, wenn ihr euch eine möglichst große Musterfläche anschaut, um das Zusammenspiel der Sortierung und der Veredelungen zu sehen. Denn jede Diele ist einzigartig. Denkt auch daran: Merkmale einer rustikalen Sortierung und Veredelungen stellen nach einem Kauf keinen Qualitätsmangel und auch keinen Reklamationsgrund dar.

Geöltes Parkett richtig pflegen und reinigen

Echtholzparkett ist ein wunderschöner Bodenbelag für Zuhause. Die natürliche Optik und die hygroskopischen Eigenschaften des Holzes tragen zu einem angenehmen Wohnraumklima bei. Um beides dauerhaft zu erhalten, geben wir euch Tipps, wie ihr geöltes Parkett richtig pflegen und reinigen könnt.

Geöltes Parkett richtig pflegen – Lange Landhausdielen

Frisch geöltes Parkett reinigen

Nach der Verlegung ist grundsätzlich eine Ersteinpflege mit Pflegeöl notwendig. Falls ihr einen professionellen Parkett- und Bodenleger engagiert, kann dieser das nach Absprache für euch problemlos übernehmen. Nach dieser ersten Behandlung mit Pflegeöl direkt nach der Verlegung solltet ihr den Boden einige Zeit nicht betreten. Wir empfehlen, frisch geölte oder gewachste Oberflächen in den ersten 12 Tagen nur trocken zu reinigen.

Regelmäßig Staubsaugen

 Zur regelmäßigen Pflege und Reinigung eures geölten Parketts solltet ihr Schmutz, Staub und Sand auf der Oberfläche mit dem Staubsaugers entfernen. Ansonsten kann eine Schleifwirkung beim Laufen entstehen, welche die Oberfläche auf Dauer beschädigen könnte. Auch vor dem Putzen ist Staubsaugen sehr wichtig, denn ansonsten kann Staub in die Maserungen und leichten Vertiefungen des Holzes gedrückt werden. Dadurch können dunkle Schlieren entstehen, die nicht mehr so leicht zu entfernen sind.

Richtiges Putzen und Reinigen

Natürlich könnt ihr euren schönen Holzboden auch feucht wischen. Achtet dabei bitte immer darauf, dass ihr den Mopp gut auswringt, damit er nicht zu nass wird. Es darf nur nebelfeucht gewischt werden. Außerdem ist die Wahl des Putzmittels / Reinigers wichtig. Wir empfehlen euch Reinigungs- und Pflegeprodukte von der Firma IRSA. Der rückfettende IRSA Seifenreiniger erhält und pflegt die Parkettoberfläche. Die hochwertige und konzentrierte Seifenkombination wird aus natürlichen Pflanzenölen hergestellt und kommt ganz ohne Farb- und Duftstoffe aus. Den Reiniger könnt ihr mit eurem Wischwasser vermischen und den Boden nebelfeucht wischen. Nach einer kurzen Einwirkzeit, könnt ihr den Überschuss mit einem gut ausgewrungenem Mopp wieder aufnehmen. Den IRSA Seifenreiniger gibt es übrigens in verschiedenen Farben: farblos, weiß und neutral. Wenn ihr wissen möchtet, welcher Reiniger für euren Boden der Richtige ist, schaut euch doch mal in der Kategorie “Pflege und Reinigung” in unsrem Shop um.

Tipp: Arbeitet immer mit zwei Eimern. Einem mit der sauberen Seifenlösung und einem zum Auswringen des Wischtuchs. Außerdem empfehlen wir, nur mit einem Baumwollwischmopp zu arbeiten. Mikrofaser kann die Oberfläche beschädigen.

Mit Pflegeöl behandeln

Möchtet ihr, dass die Holzoberfläche matt bleibt, dann solltet ihr nur mit IRSA Pflegeöl reinigen. Nehmt vor der Ölpflege stets die Trockenreinigung mit dem Staubsauger vor. Starke Verschmutzungen könnt ihr vor dem Einsatz von IRSA Pflegeöl mit IRSA Seifenreiniger entfernen. 

Bringt dann das gut aufgeschüttelte IRSA Pflegeöl auf ein vorimprägnierte IRSA Öltuch fein dosiert auf und wischt die trockene Oberfläche. Das IRSA Pflegeöl kann nach Bedarf (stärkere Verschmutzung, matte, leicht graue Optik) auch direkt auf die trockene Oberfläche fein dosiert und gleichmäßig aufgetragen werden. Nach 10 Minuten Einwirkzeit mit IRSA Blitzboy und beigem Pad eventuell überschüssiges IRSA Pflegeöl restlos einmassieren. 

Nachölen und Werterhaltung

Die Nachpflege mit Pflegeöl sollte je nach Beanspruchung 1 – 2 mal pro Jahr zur Werterhaltung erfolgen. Dazu beraten wir euch gerne schon beim Kauf, aber auch gerne jederzeit wenn ihr Fragen habt.

Geöltes Parkett richtig pflegen und reinigen ist gar nicht so schwer. Mit den richtigen Pflege- und Reinigungsmitteln bleibt euer Boden lange schön!

Dielen & Parkett Sortierung

Habt ihr euch schon mal gefragt, was genau eine “rustikale Parkett Sortierung” ist oder was “rustikale Dielen” eigentlich bedeutet? Oft liest oder hört man bei der Suche nach einem neuen Bodenbelag davon, aber was steckt dahinter? Wir bringen mal ein bisschen Licht ins Dunkel.

Rustikale Sortierung – Landhausdiele Eiche Llanos von Woodline Parquetry
Landhausdiele Eiche Llanos (rustikale Sortierung)

Aus echtem Holz “geschnitzt”

Mehrschicht-Parkett, Massivparkett und Massivholzdielen bestehen (im Gegensatz zu Vinylboden oder Laminat) aus Echtholz. Bei Mehrschicht-Parkett wird mindestens die obere Nutzschicht aus edlem Holz gefertigt. Massivparkett und Massivholzdielen bestehen komplett aus einer Holzschicht, zum Beispiel Eiche, Buche, Esche oder einer von vielen anderen Holzarten.

Wie ihr wisst, ist Holz ein Naturprodukt. Jeder Baum ist einzigartig gewachsen, weshalb Parkett- und Dielenböden natürliche Unterschiede in Farbe und Struktur aufweisen. Hier verbirgt sich das Geheimnis der Sortierung.

Die Parkett Sortierung

Die Sortierung bestimmt, wie viele und welche wachstumsbedingte Merkmale ein Boden aufweist. Nachdem bei der Herstellung aus dem Baumstamm Dielenbretter gefertigt wurden, werden sie sortiert: und zwar nach ihren natürlichen Merkmalen.

Ruhige Sortierungen

Dielen mit wenig oder kleinen Astlöchern, wenig oder gar keinem Splint und gleichmäßiger Maserung werden zusammengefasst als ruhige, elegante oder “A” Sortierung verkauft. Die Bezeichnung variiert je nach Hersteller. Dieser bestimmt auch, wie groß Äste sein dürfen, wie viel Splint enthalten sein darf und wie lebhaft die Maserung sein soll.

Eine Bodenfläche aus einer ruhigen Sortierung ist ausgeglichen und wirkt eher zurückhaltend, ebenmäßig und elegant. Sie drängt sich nicht in den Vordergrund und zeichnet sich durch ein sanftes Farbspiel und wenige dunkle Äste aus. Diese Sortierung ist in der Regel etwas teurer als natürliche oder rustikale Oberflächen.

Ruhige Sortierung – Landhausdiele Eiche Amber von koelnparkett
Landhausdiele Eiche Amber (ruhige Sortierung)

Natur Sortierungen

Eine Natur Parkett Sortierung enthält meistens alle natürlichen Merkmale des Holzes in einem ausgeglichen Verhältnis. Große und kleine Äste, manchmal ausgespachtelte Risse und einen natürlichen Splintanteil. Von allem etwas, könnte man sagen. Der ausgewogene Charakter der Bodenfläche unterstreicht die Herkunft aus der Natur, wirkt aber nicht aufdringlich.

Rustikale Parkett Sortierungen

So wie die ruhige oder elegante Sortierung wenig Äste und Maserung aufweist, zeigt ein rustikale Parkett-Sortierung ein lebhaftes Farbspiel, Splintholzanteile, Risse, gespachtelte Stellen und deutliche Aststellen. Farbunterschiede, Äste und grobe Maserungen sind gewollt. Da Holz ein Naturprodukt ist, sind Unregelmäßigkeiten in Farbe, Maserung und Struktur wachstumsbedingt.

Rustikales Parkett und Dielen sind deswegen so beliebt, weil sie viele markante, charakteristische und abwechslungsreiche Stellen besitzt. Bodenflächen, zum Beispiel aus rustikalen Landhausdielen, sind charismatisch und ausdrucksstark. Sie sind meist ein lebhafter Blickfang und heben die Vielfalt der Natur hervor.

Parkett Sortierung – Ruhig vs Lebhaft, natur geölt
Ruhig vs lebhaft (Landhausdielen Eiche Amber & Eiche Cottage)
Parkett Sortierung – Ruhig vs Lebhaft, weiß geölt
Ruhig vs lebhaft (Landhausdielen Eiche Opal & Eiche Rustic)

Welche Sortierung gefällt euch am Besten? Wir hoffen, dass ihr nun ein bisschen schlauer und bei eurer Suche nach eurem Traumboden erfolgreich seid! Hier findet ihr übrigens unsere allgemeinen Hinweise zu rustikalen und veralterten Dielen. Fragen zu Sortierungen, Merkmalen oder unseren Produkten? Kontaktiert uns gern!