Seite 57 von 58« Erste...51015...565758

passend zur fünften Jahreszeit …

Brauhausdielen – stimmungsvoll und bärenstark

Ob modern oder alt, ob rustikal oder elegantDielenböden gibt es in vielen Varianten. Ob Bistro oder Brauhaus, Restaurant oder Kneipe; alte oder neue Eichendielen oder das ausgefallene Design der Bambusdielen, man hat die Qual der Wahl. Jeder Holzfussboden gibt eine besondere Atmosphäre wieder und die ist für den Wirt bekanntlich schon die halbe Miete. Nicht ohne Grund gibt es jahrhunderte alte Holzfußböden. Überlaufendes Bier, umfallende Gläser, tanzende Füße – Kneipenböden müssen belastbar sein.

Langlebig, robust und umweltfreundlich, gleichzeitig eine natürliche Ausstrahlung, das alles vereint einen guten Holzfußboden. Faktoren, die in der Gastronomie von Vorteil sind.

Auch die Trittelastizität von Holzfußböden ist zu erwähnen. Sie ist bei Holz ungleich besser als beispielsweise bei Stein oder Beton. Mehrere Stunden an der Theke stehen, das strengt die Gelenke an. Die vorteilhafte Tritt-elastizität lässt die Beine der Gäste und der Kellner langsamer ermüden. Der Gast bleibt länger und es freut sich der Wirt.

 

Wie pflegt und reinigt man Parkett- oder Holzböden fachgerecht?

Den Boden immer nebelfeucht, d.h. immer mit gut ausgewrungenem Tuch wischen. Dabei 2 Eimer verwenden, einen für das Wasser-Pflegemittel-Gemisch, den anderen zum Auswringen des verschmutzten Tuches; bei größeren Flächen das verschmutzte Wischwasser mit frischem, sauberen Wischwasser tauschen. Nur die angegebenen Mengen Pflegemittelmengen verwenden, da sonst eventuell eine Streifenbildung oder zu starke, eventuell rutschige Pflegemittelschichten entstehen können.

Holzfußböden sind schön und langlebig

Holzfußböden sind schön und langlebig.

Neben Natursteinen und Ton ist Holz einer der ältesten Werkstoffe, die für den Fußboden verwendet werden. Während Parkettboden früher noch ein „Hauch von Exklusivität“ anhaftete, ist er heute zu einem verhältnismäßig preisgünstigen und aufgrund einer enormen Dauerhaftigkeit sogar sehr wirtschaftlichen Element der Wohnausstattung geworden.

Parkett sieht nicht nur gut aus, es erhöht auch den Komfort einer Wohnung. Durch die niedrige Wärmeleitfähigkeit des Holzes und die verhältnismäßig große Dicke des Parkettbelages ergibt sich eine geringe Wärmeableitung. Man kann daher auf diesem fußwarmen Boden unbesorgt barfuß laufen oder die Kinder spielen lassen: niedrigere Heizkosten ergeben sich als Nebeneffekt. Natürlich eignet sich Parkett auch für Fußbodenheizung.

Bei längerer oder stehender Beschäftigung – etwa der Hausarbeit – beugen Holzfußböden durch ihre Trittelastizität Ermüdungen der Fußmuskulatur vor. Gerade im Bezug auf die Hausarbeit hat Parkett einen wichtigen Vorteil: Durch die Versiegelung der Parkettoberfläche ist es einfach zu reinigen und wird ohne Mühe hygienisch sauber. Parkettböden sind pflegeleicht und für Haushalte mit Kindern gut geeignet: Farben, verschüttete Getränke oder grober Schmutz können mit einem feuchten Lappen spurlos entfernt werden.

Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Parkett: Massivparkett und Fertigparkett. Massivparkett wird vom Handwerker auf den Boden geklebt und an Ort und Stelle abgeschliffen und versiegelt. Fertigparkett besteht aus wohnfertig versiegelten Dielen oder Stäben.

Die Versiegelung füllt die Holzsporen, bewahrt dabei jedoch den eigentlichen Charakter des Holzes und macht den Boden unempfindlich und sehr lange haltbar. Gereinigt wird er durch Kehren, Staubsaugen oder durch feuchtes Wischen. Eine regelmäßige Pflege mit Parkett-Polish verleiht der Versiegelung eine zusätzliche Schutzschicht.

Bei der Auswahl von Parkettböden ist Qualität ein wichtiges Kriterium. Bei Massivparkett geht es hier in erster Linie um ein ausgewogenes Feuchtigkeits-Gleichgewicht und um exakte Maße im Rapport. Ob Mosaikparkett, Stabparkett oder Vollholzdielen verlegt werden soll, ist in erster Linie eine Frage des Geschmacks bzw. der vorgesehenen Verwendung.

Der Verbraucher sollte darauf achten, dass lösemittelfreie Klebstoffe und Lacksysteme verwendet werden. Wer keinen Lack möchte, der kann seinen Parkettboden natürlich auch ölen oder wachsen. Geölte Parkettoberflächen vermitteln sehr schön die eigentümliche Stoffsinnlichkeit des Werkstoffes Holz. Hier  werden zur Pflege im Fachhandel einfach zu handhabende Holzbodenseifen und Pflegeöle angeboten.

Wer wohnfertig versiegelte oder geölte Dielen bevorzugt, hat es oft nicht ganz einfach, echte Qualität zu finden. Das Angebot an Fertigparkett ist fast unüberschaubar. Für den Verbraucher ist es wichtig zu wissen, dass Qualitätsunterschiede bei Fertigparkett oft unsichtbar sind. Sie resultieren meist aus der unterschiedlichen Behandlung der Hölzer während der Produktion des Parkettbodens. Holzfußböden können sehr unterschiedliche Qualitäten haben. Führende Markenhersteller sind z.B. Marty, Tarkett, Karelia, Koelnparkett, Solidfloor, Kährs, BKB, Haro etc. Auch die Verlegung kann problematisch werden, wenn die umlaufende Nut-Feder-Verbindung oder Klick-Verbindung nicht ausgesprochen präzise gearbeitet ist und sich die Dielen nicht einwandfrei zusammenfügen lassen.

Holzfußböden Tarkett Laminat

Wir wünschen…

…. all unseren Kunden und Geschäftspartnern ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest.

We wish our customers and business partners a Merry Christmas.

Ihr Team von Gebr. Riese Parkett GmbH

Landhausdiele Classic

Country – Life und Feeling

Landhausdielen sorgen für eine idyllische Wohnatmosphäre und ein gesundes und natürliches Raumklima. Beliebt bei jungen Familien, wie auch bei anspruchsvollen Baherren überzeugen sie durch Qualität und unaufdringliches Design. In jedem Wohnbereich schaffen sie ein Gefühl von Natürlichkeit und Harmonie. Leben Sie auf in einem gesunden und natürlichen Raumklima.

Fachmännischer Rat

Bei der Entscheidung und Auswahl sollten Sie Fachleuten vertrauen, die Ihnen die Vorteile und Unterschiede der verschiedenen Böden der Marke koelnparkett fachgerecht erklären.

Klassische Natürlichkeit

Ausgewogen komponiert im Rhythmus der Zeit umfasst unsere Produklinie „Landhausdiele Classic“ die als extrem robust bekannten klassischen Eichendielen, allerdings in vielfältiger moderner Interpretation. Aufgrund der zahlreich zur Verfügung stehenen Oberflächen (von Sierra weiß geölt bis Neve matt versiegelt), Dimensionen (bis zu 260 mm Breite bzw. 2200 mm Länge) und Verlegearten (Nut+Feder oder LOC) bieten sie viel Spielraum für die kreative Gestaltung Ihrer Räume. Von konservativ rustikal bis designorientiert modern. Erleben auch Sie, wie individuell Sie Ihren persönlichen Lebensstil mit unseren Landhausdielen ausdrücken können.

 

Seite 57 von 58« Erste...51015...565758